top of page
  • Autorenbild

Ludger Pitz spendet zum 100. Mal sein Blut

Blut zu spenden ist für Ludger Pitz selbstverständlich. Schon als Kind ist er mit seinem Vater das erste Mal zum Blutspenden in die Beruflichen Schulen (heute Grundschule) gegangen. Früher hatten Mehrfachspender die Möglichkeit, die Blutgruppe ihrer Kinder kostenlos bestimmen zu lassen. Auch heute noch kann sich der inzwischen 56-Jährige gut daran erinnern, wie er mit seinem Vater die Treppe hoch zur Anmeldung gegangen ist. An die lange Warteschlage kann er sich ebenfalls gut erinnern und ist froh, dass heute durch die Online-Terminreservierung solch lange Wartezeiten nicht mehr entstehen.


100. Blutspende Ludger Pitz Kirchhain
Ludger Pitz bekommt von der Vorsitzenden des DRK-Ortsverein Kirchhain Gisela Wagner in Anwesenheit der stellv. Bereitschaftsleiterin Michaela Becker einen Gutschein der „ortlichen Dankbarkeit“ überreicht. Der Blutspendedienst Baden Württemberg-Hessen wird die Urkunde, die Ehrennadel und die Blutspender-Ehrenuhr 100 mit eingraviertem Namen dem Jubilar per Post übersenden.

Durch seinen Vater Heinrich Pitz motiviert, der auch weit über 100 mal sein Blut bis zum Eintritt der damaligen Altersbegrenzung gespendet hat, ging der damals 18-jährige Ludger das erste mal zum Blutspenden und war stolz, dass alles so gut geklappt hat. Das Blutspenden ist ihm immer gut bekommen und so wurde aus der ersten Blutspende jetzt die Hundertste!


Der Kleinseelheimer möchte auch weiterhin Blut spenden. Nach seinen Worten kann er ohne großen Aufwand anderen Menschen helfen und nicht verstehen, dass nicht alle gesunde Menschen ihr Blut zur Verfügung stellen. Auch als Blutspender sieht er viele persönliche Vorteile: regelmäßige Kontrolle seines Blutes und immer ein kleiner Checkup von Blutdruck, Temperatur und die Bestimmung des HB-Wertes.


Der Jubilar spendet sehr gerne in Kirchhain sein Blut; dort fühlt er sich wohl und gut versorgt, es ist immer Zeit für ein nettes Gespräch ob mit Blutspendern, dem Team vom Blutspendedienst oder den Helferinnen und Helfer des DRK Ortsvereins Kirchhain. Allerdings gibt einen Wermutstropfen: Ludger Pitz vermisst die in Kirchhain traditionellen Rippchen mit Sauerkraut!


Wer Blut spendet, hilft Menschen, die das Blut aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls dringend benötigen. Häufiger wird das Blut für eine Erkrankung z.B. Krebs gebraucht. Leider spenden nur etwa 3 Prozent der Bevölkerung Blut. An dieser Zahl sieht man wie wichtig es ist, dass diejenigen, die es einmal ausprobiert haben, auch weiterhin ihr Blut zu Verfügung stellen und Stammspender werden.


Das nächste Mal kann in Kirchhain am Donnerstag, 12. September 2024 in der Zeit von 16.45 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus, Schulstraße 4, Blut gespendet werden.


Blut spenden rettet Leben!


 

Text und Fotos: Gisela Wagner, DRK Ortsverein Kirchhain, DRK Kreisverband Marburg-Gießen e.V.

Redaktionelle Aufbereitung: Frank Wagner


75 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page