SeinKIRCHHAIN trauert um Karl-Walter Lay



Karl-Walter Lay gehörte während seiner Zeit als stellvertretender Schulleiter der Alfred-Wegener-Schule Kirchhain sicher zu einem derjenigen, die man als Arbeitstier bezeichnen könnte. Neben dem täglichen Kampf mit der Stundenplanerstellung war (soweit ich das aus meiner gemeinsamen Arbeit mit ihm beurteilen kann) eines seiner Herzensprojekte, stets die Verbesserung der Anfahrten für Rettungskräfte, damit diese in Notfällen auf dem weitläufigen Gelände der AWS schnell den Weg zum jeweiligen Einsatzort finden – und das noch bis über seine aktive Dienstzeit hinaus. Umso tragischer ist es für mich, dass diejenigen, die er immer möglichst gut bei ihrer Hilfestellung unterstützen wollte, in seinem Fall am Ende leider nichts mehr für ihn tun konnten.

Karl-Walter wird für mich immer einer der herausragenden Lehrer der AWS bleiben und eine der Personen, die mich in meinem Leben mit geprägt haben. Bevor er in die Schulleitung wechselte, durfte ich ihn in den frühen 90er Jahren noch als Physiklehrer erleben – und später (die GSK war da schon die AWS) dann aufgrund gemeinsamer Projekte. Besonders bemerkenswert war aber für mich der Kontakt, den er gerne zu den Schülern – vor allem zu denen aus seinen jungen Lehrerjahren hielt – auch durch viele Klassentreffen, die er so häufig wie ihm möglich besuchte. Dabei hatte er nicht selten nach Jahrzehnten viele Namen seiner Schüler stets präsent.

Das Foto dieses Artikels habe ich auch bei einem solchen Treffen im Dezember 2016 beim Neujahrsmarkt aufgenommen. Schade, dass wir ihn dort nun nicht mehr antreffen werden. Ich kann mich hier nur den Worten anschließen, die ich heute in einem anderen Beitrag auf Facebook las: "Was uns bleibt, sind Dank und die Erinnerung an viele schöne Stunden"

Ich wünsche der Familie und Karl-Walters engsten Freunden viel Kraft für die kommende Zeit und bei der Bewältigung ihrer Trauer.

Auf der Facebook-Präsenz von MeinKIRCHHAIN rief ich die MK-Community anlässlich der bevorstehenden Beisetzung dazu auf, ihre Erinnerungen mit uns und den Angehörigen zu teilen. Die Resonanz darauf war überwältigend. Bisher wurde der Beitrag über 119 mal geteilt. Nicht nur die über 500 Reaktionen darauf, sondern auch die zahlreichen Kommentare sind sicher ein Beweis dafür, dass Karl-Walter Lay in seinem Leben herausragendes geleistet und bei vielen derer, dessen Weg er kreuzte, einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat. Der Originalgedenkeintrag ist für Facebooknutzer mit allen Kommentaren hier einzusehen. Für alle anderen, die kein Facebook-Konto besitzen, möchte ich hier noch einmal die von den Nutzern beliebtesten Kommentare abbilden:

Nicht nur die Schüler haben einen Grund, den Lehrer Karl-Walter Lay zu loben, auch als Kollege und Vorgesetzter war seine freundschaftliches Wesen sehr angenehm. Verwaltung, Stundenplan, Gebäudeplanungen - vieles trägt seine Handschrift und ihm ist es zu verdanken, dass die Gesamtschule Kirchhain den Sprung ins digitale Zeitalter geschafft hat. Ich persönlich halte auch noch im Ruhestand ein Bündel zusammengehefteter Din-A-4-Blätter in Ehren. Karl-Walters persönliches Lehrbuch für die Themen der Physik, die einmal planmäßig in der Förderstufe dran waren. Wärmelehre und Magnetismus für fachfremde Kollegen. Versuche und Beispiele aus dem Alltag. Diese Sammlung hat nicht nur mir sehr geholfen. Ich bedauere sehr, dass ich Karl-Walter Lay und seiner Familie nicht die Ehre antun kann, beim Begräbnis dabei zu sein.In diesem Fall fällt mir ein Zitat ein. Den Urheber habe ich vergessen."Immer, wenn ein guter Mensch stirbt, bin ich besonders traurig. Denn auf der Erde wäre er nötiger gewesen als im Himmel."

Herr Lay war ein wundervoller Lehrer, vor allem weil er uns Schüler als Menschen sah. Er interessierte sich für uns, hatte immer ein offenes Ohr und nahm uns mit unseren Problemen ernst. Das letztes Mal hab ich ihn vor 5 oder 6 Jahren in der Stadt getroffen. Dort kam er auf mich zu mit den Worten: „Hallo Lena, wie geht’s dir? Arbeitest du noch bei der Agentur für Arbeit?“ Er konnte sich an alles erinnern! Wir unterhielten uns und er meinte er sei wohl auch ziemlich krank/ gewesen aber das wird schon wieder. Viele Male denke ich an ihn, wenn es um Physik oder Chemie geht. Er sagte im Unterricht immer, es seien ehemalige Schüler auf ihn zugekommen und meinten:“ ach Herr Lay hätte ich bei Ihnen im Unterricht mal besser aufgepasst!“. Für mich im Alter von 14-16 Jahren war das etwas, was ich wohl nie sagen oder denken würde. Naja 10 Jahre später muss ich auch sagen „hätte ich doch einfach besser in Ihrem Unterricht aufgepasst“ wäre wohl eines der Dinge die ich ihm eingestehen müsste. Herr Lay ein wundervoller Lehrer, mit Herzblut voll bei der Sache und ein wirklich wundervoller Mensch! Er hat uns mit viel Geduld und Liebe Physik und Chemie beigebracht!

Physik und Chemie gelehrt wie kein Zweiter! Zum Schluss bleibt wie immer: “ein Punkt mit P wie Puddingpulver und Panane” Danke Herr Lay!

Karl-Walter, wie wir ihn ab dem 10. Jahr nach unserem Schulabschluss nennen "durften", hat mich in vielerlei Hinsicht in meinem Leben geprägt.Engagiert, herzlich, immer ernsthaft interessiert an dem Leben und Werdegang seiner Schüler ist er für viele ein Freund und Wegbegleiter geworden. Ich bin froh, dass ihn auch meine Töchter kennenlernen und noch eine Weile erleben durften.Zitate wie "Betrachten wir's als Übung, versuchen wir's nochmal" und vor allem "ich nehm's zurück und behaupte das Gleiche nochmal" begleiten mich auch 27 Jahre nach meinem Abschluss im Alltag. Wir werden diesen großartigen Menschen vermissen und doch lebt er in seiner geleisteten Arbeit und in den Herzen, die er berührt hat, weiter. Solche Menschen sterben nie wirklich. Mein herzliches Beileid an seine Frau, seine Kinder und die ganze Familie.Mach's gut Karl-Walter..... wir sehen uns wieder....

Karl-Walter war, egal, was er tat, immer Mensch! Und er sah immer den Menschen vor sich - niemals (nur) dessen "Position". Was er tat, war durchwoben von Liebe zu den Menschen, Begeisterung und HIngabe. Was er tat, tat er niemals halb(herzig). Und er war offen und ehrlich - er hat aus seinem Herzen keine Mördergrube gemacht, sondern einen Ort, an den jeder, der es wollte, gelangen konnte. Wenn er mit einem sprach, hatte man seine ganze Aufmerksamkeit und nie das Gefühl, mit Worthülsen beworfen zu werden. Er war unbequem - auf eine gute Art, denn er war schlicht authentisch. In seinem Büro hing ein großes Zitat von Goethe: "Man lernt nur von dem, den man liebt." Bei vielen anderen hätte dieser Spruch anmaßend gewirkt. Nicht so bei Karl-Walter. Auf und durch ihn traf er einfach zu. Danke, Karl-Walter, dass ich von Dir lernen durfte!

Herr Lay war in meiner Schulzeit der einzige Lehrer von dem ich mich verstanden gefühlt habe. In schwierigen Lebensphasen war der Chemieunterricht der einzige in den ich gerne gegangen bin. Er hat sich für so viele Dinge und Kleinigkeiten interessiert und es geschafft mich für viele Sachen zu faszinieren. Unteranderem seine Bergkristall-Sammlung von denen ich noch heute ein Stück aus seiner Sammlung mein Eigen nennen kann. Kurz gesagt...ein absolut toller Mensch.

Mein liebster Herr Lay! Du hast uns so stark gemacht für unser Leben auch nach der Schulbank. Du bist und bleibst ein riesen Vorbild. Ich werde Dich nie vergessen. Ob es das schnelle diktieren ist, das ordentliche Heft oder der Satz"ihr werdet mir nochmal dankbar sein für das schnelle Schreiben". Einen solch guten Lehrer wie Dich wird, wird es nicht mehr geben. Ich werde Dich nie vergessen. In tiefer Trauer😢

Ein ganz besonderer Lehrer, der Beste. Ein liebenswerter, einfühlsamer Mensch, der jeden Schüler so annahm wie er war. Für jeden und alles setze er sich ein. Mit viel Herzblut ging er seiner Arbeit nach. Ich wünsche seiner Familie ganz viel Kraft. Er hinterlässt ein großes Loch. Ruhe in Frieden Karl -Walter Lay.

Ich hatte die Ehre und das Vergnügen sein Schüler gewesen zu sein. Es fallen mir viele schöne und auch lustige Geschichten aus meiner Schulzeit (70er/80er Jahre) ein. Der Kontakt riss eigentlich nie wirklich ab...auch lange nach meiner Schulzeit ...auf Klassentreffen oder einem Kurzbesuch bei mir im Studio...Ich war zwar nie eine Leuchte in Chemie aber die Chemiestunden bei Karl-Walter, oder wie wir ihn nannten "Chu en Lay" waren unvergesslich. Wenn ein Lehrer bei mir einen wirklich prägenden Eindruck hinterlassen hat, war es ganz bestimmt Karl-Walter Lay! Ein echter Schüler/Menschenfreund ist viel zu früh verstorben. Ich bin sehr traurig und sehr sicher, dass Karl-Walter in sehr vielen Herzen ist und bleiben wird. Auf der anderen Seite des Regenbogens wird er vermutlich auch dort die Welt wieder etwas besser machen! Gute Reise Karl-Walter Lay!

Ich bin zu tiefst traurig 😔 Herr Lay war der liebste und fürsorglichste Lehrer den ich in meiner Schulzeit kennengelernt habe. Er hatte immer ein offenes Ohr egal was wir hatten und hat uns immer geholfen. Und Danke für all die Witze und den Unsinn den du mit uns gemacht hast... das Beste war immer als er sich einen Stuhl auf das Lehrer-Pult gestellt hat und uns bei den Arbeiten von OBEN beobachtet hat. Du warst der Beste. Danke für alles. Ruhe in Frieden, Herr Lay. 😢

Text und Foto: Frank Wagner

#KarlWalterLay #Gedenken

160 Ansichten
  • Facebook Social Icon

Vieles von MeinKIRCHHAIN, wie z.B. unsere Bildberichterstattungen von Kirchhainer Veranstaltungen erfolgt auf ehrenamtlicher Basis. Falls dir gefällt, was wir machen, kannst du unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

MeinKIRCHHAIN – eine Marke von: