Prinz-Karneval ist wieder auferstanden!



Gestern, am 11.11. um 11:11 Uhr begann für die Kolpingsfamilie Kirchhain wieder die Karnevalssaison. Eingeläutet wurde diese mit dem traditionellen Ausgraben des Prinz Karnevals.

Dieser Prinz ist eine Flasche! ... also eigentlich... ganz "nüchtern" betrachtet.

Diese Flasche (um genauer zu sein Williams-Christ-Obstbrand) ist aber eine mit Tradition in Kirchhain. Jedes Jahr an Aschermittwoch begraben die Mitglieder des KKK (Kirchhainer Kolping Karneval) die auslaufende Kampagne mit der Versenkung des „Prinzen“ im Garten eines Mitgliedes. Als Beweis, dass nicht zwischenzeitlich jemand am Prinzen genascht hat, wird dieser in eine Ausgabe der am Beisetzungstag aktuellen Tageszeitung eingewickelt. Dort ruht dann der Prinz, das ganze Jahr über bis er schließlich am 11. November das Licht der Welt wieder erblicken darf und an- bzw. leergetrunken wird.

Diese Tradition wird von den Kirchhainer Jecken seit bereits über dreißig Jahren gepflegt.

Allerdings lief dabei nicht immer alles rund. Denn vor gut zwanzig Jahren, als der Prinz im Garten eines Mitglides schlummerte, entschied sich dieses, das heimische Gartengrün umzugestalten. Dabei ging auch die damals noch eher unscheinbare Grabmarkierung verloren und die KKK’ler brauchten zahlreiche forschende Spatenstiche, bis der Prinz wieder gefunden wurde.

Heute besteht diese Gefahr übermäßiger Anstrengung nicht mehr, denn Claus Eufinger (ebenfalls Mitglied der Kolpingsfamilie) stiftete dem KKK nach diesem Vorfall einen angemessenen Abdeckstein aus dem eigenen Steinmetzbetrieb, der nun deutlich auf das Grab den Prinzen aufmerksam macht.

So war es auch in diesem Jahr kein Problem für die sieben „Auferstehungspaten“, die der Zeremonie im Garten der Familie Weitzel beiwohnten, den Prinzen aus seinem Grab zu befreien und sich bei Williams-Birne (formally known as: Prinz... Karneval... mit Z 😁) und Kölsch für die nun laufende Karnevalssaison aufzuwärmen.

Auch 2018 wird es wieder zwei Veranstaltungen der KKK im Kirchhainer Bürgerhaus geben:

Die 61. KKK-Sitzung am 3. Februar um 19:33 Uhr und Weiberfasching am 8. Februar um 20:11 Uhr. Mit dabei sind aller Voraussicht nach natürlich wieder das KKK Ballet und das Show-Ballet „Gans Anders“.

Wer gerne selbst einmal in die Bütt gehen möchte, kann dies gerne tun. Der KKK lädt jetzt schon alle Kirchhainer herzlich dazu ein, den Abend mit eigenen Beiträgen zu bereichern. Von Solo-Büttenreden, Gesangseinlagen oder Gruppen-Show-Acts – die Mitglieder des KKK freuen sich über alles, was den Zuschauern an den Abenden Spaß und Freude bereitet.

Wenn ihr also eine Idee habt und mitmachen wollt, schreibt einfach den KKK bis Anfang des Jahres per E-Mail an.

Hier übrigens Video und Bilder aus der letzten Kampagne:


Zur Bildergalerie auf Facebook:


Text: Frank Wagner

Artikelfotos: Renate Weitzel

#Kolping #Karneval #KKK #PrinzKarneval

  • Facebook Social Icon

Vieles von MeinKIRCHHAIN, wie z.B. unsere Bildberichterstattungen von Kirchhainer Veranstaltungen erfolgt auf ehrenamtlicher Basis. Falls dir gefällt, was wir machen, kannst du unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

MeinKIRCHHAIN – eine Marke von: