Vorstellung von „Ode an Himmelsberg“



Am 24. August 2017 stellte Friederike Nebel im Himmelsberger Gemeinschaftshaus ihren Gedichtband „Ode an Himmelsberg“ unter großem Beifall vor.

Himmelsberg. Der „Festausschuss 775-Jahr Feier Himmelsberg“ hatte am 24. August zur Vorstellung des Gedichtbandes „Ode an Himmelsberg“ eingeladen. Rund 50 Besucher folgten der Einladung in das voll besetzte Dorfgemeinschaftshaus, um bei der Vorstellung des Buches durch die Autorin Friederike Nebel dabei zu sein.


Zu Beginn erzählte Friederike Nebel auf ihre unvergleichliche Art über die Entstehung des Gedichtbandes. Durch einen Zufall stolperte ein Himmelsberger Bürger über Nebels Hobby-Dichtungen und hatte die Idee sie um ein Gedicht zur 775-Jahr Feier in 2018 zu bitten. Aus einem Gedicht wurde ein Zweites und irgendwann flogen die Ideen zwischen Himmelsberg und Emsdorf hin und her und aus einem Gedicht wurde ein ganzes Buch. Unter großem Beifall und herzhaftem Lachen trug Nebel Kostproben aus ihrem Buch vor. Anschließend nahm Nebel sich ausgiebig Zeit, um Bücher zu signieren und Fragen zu beantworten.

Von Oktober 2016 bis Juli 2017 wurde an dem Projekt gearbeitet. Im Gedichtband „Ode an Himmelsberg“ hat Friederike Nebel ihre „Sichtweise auf Himmelsberg“ in Gedichte verfasst und mit zahlreichen Bildern ausgeschmückt. Die gebürtige Bauerbacherin kennt Himmelsberg aus ihrer Tätigkeit als Krankenschwester und sieht das Dorf als etwas Besonderes - bedingt durch die „überschaubare Einwohnerzahl und all die Dinge, die dieses Dorf so außergewöhnlich machen“. In ihrem „Poetischen Report“ schreibt sie nicht nur über die 1000-jährige Linde, sondern auch den Taufstein, das Backhaus, die Kräuterwanderung und viele andere unterhaltsame Themen.

Unterstützt wurde sie dabei aktiv von Familie Ferdinand und Luzia Föth. Adelheid und Paul Kaufmann haben bei inhaltlichen Fakten geholfen. Paul Kaufmann stellte zahlreiche Fotografien zur Verfügung. Iris Boland hat das Projekt ebenfalls begleitet und unterstützt ebenso wie Teresa Schäfer. Angela und Thomas Glorius halfen bei der Gestaltung und Umsetzung des Buches.

Der „Festausschuss 775-Jahr Feier Himmelsberg“ dankt den zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern und besonders der Autorin Friederike Nebel.

Text und Bilder: Sabine Schumacher Redaktionell Aufbereitung: Frank Wagner

#OdeanHimmelsberg #Gedichtband #Himmelsberg

0 Ansichten
  • Facebook Social Icon

Vieles von MeinKIRCHHAIN, wie z.B. unsere Bildberichterstattungen von Kirchhainer Veranstaltungen erfolgt auf ehrenamtlicher Basis. Falls dir gefällt, was wir machen, kannst du unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

MeinKIRCHHAIN – eine Marke von: