top of page

Großes Kelterfest in Langenstein am 8. Oktober

Die diesjährige Obsternte fällt sehr gut aus. Da liegt es nahe, die wertvollen Früchte auf verschiedene Weise zu verwerten – insbesondere in Form von Apfelsaft oder Apfelwein. Daher lädt der Landwirt Andreas Hanisch zusammen mit dem BUND Kirchhain am 8. Oktober zum gemeinsamen Keltern auf seinen Naturland-Biohof nach Langenstein ein. Dort wird die mobile Saftpresse von Till Kramer an diesem Tag Station machen. Von 10 Uhr bis 18 Uhr können Äpfel gepresst werden.


Bei dieser Keltermethode erhält man den Saft aus den eigenen Früchten – man weiß, was drin ist. So kann man beim Keltern von reinem Apfelmost über die Auswahl der verschiedenen Apfelsorten den Geschmack beeinflussen. Außerdem kann man durch die Zugabe von Birnen oder Quitten den Geschmack weiter variieren gemäß den eigenen Vorlieben.

Der Saft wird nach dem Pressen erhitzt, um ihn haltbar zu machen. Anschließend wird der pasteurisierte Saft in 5 l-Beutel (wahlweise auch 10 l-Beutel) abgefüllt in der sog. Bag in Box-Verpackung mit Zapfhahn. Der große Vorteil dieser Verpackungsart ist die lange Haltbarkeit. Ungeöffnet hält sich der Fruchtsaft 12 - 18 Monate, nach dem Öffnen ist er noch ca. 3 - 4 Monate haltbar. Diese lange Verwendbarkeit wird dadurch erreicht, dass beim Zapfen keine Luft in den Beutel gelangen kann; die Verpackung bleibt luftdicht und der Saft steril und frisch. Die andere Möglichkeit besteht darin, den Saft unpasteurisiert in eigens mitgebrachte Gefäße abzufüllen, um ihn zu Hause z.B. als Apfelwein weiterzuverarbeiten.

Wer sich an der lokalen Aktion beteiligen und an diesem Tag Apfelmost herstellen will, muss sich über die Homepage von Till´s Saftmobil anmelden: www.dassaftmobil.de. Dort sind die Termine und Standorte für 2022 bereits veröffentlicht. Die konkrete Terminbuchung für diesen Tag ist ab September freigeschaltet. Hier muss sich jeder Interessierte für eine bestimmte Uhrzeit eintragen. Die mobile Presse kann pro Stunde 300 – 400 kg Früchte verarbeiten, das entspricht 200 l – 250 l Saft. So kann jeder abschätzen, wie viel Zeit er benötigt und wie viel Saft er erwarten kann. Die Mindest-Anliefermenge beträgt 50 Kg Obst. Die Abfüllung des pasteurisierten Saftes kostet 1 Euro je Liter und zusätzlich 1 Euro für den 5 l- bzw. 10 l-Verpackungskarton, wenn gewünscht. Der Preis für das Pressen ohne Pasteurisieren beträgt 0,50 Euro je Liter.




Der BUND Kirchhain möchte den Tag auf dem Biohof als großes Kelterfest gestalten. Daher laden wir nicht nur diejenigen ein, die Früchte pressen lassen wollen. Vielmehr sind alle Interessierten herzlich willkommen, die an diesem Tag auf dem Hofgelände von Andreas Hanisch vorbeischauen wollen. Sicherlich ist es für Familien eine gute Gelegenheit, mit den Kindern die Entstehung des leckeren Apfelsaftes zu beobachten: Anliefern und Waschen der Äpfel, der eigentliche Pressvorgang, das Pasteurisieren und schließlich das Abfüllen, und am Ende muss natürlich verkostet werden.

Außer frisch gepresstem Apfelmost werden verschiedene Sorten Apfelkuchen angeboten, und für die Liebhaber von deftigen Speisen werden Wildschweinwürstchen gegrillt. Für die Unterhaltung der Kinder ist auch gesorgt: eine Kugelwand steht zur Verfügung, an der die Kinder in spielerischer Form Fragen rund um das Thema Apfel beantworten können.

 

Weitere Infos: www.bund-kirchhain.de Termin: 8. Oktober ab 10 Uhr Ort: SB Bioscheune von Andreas Hanisch, Langen Strichen 1, am Ortseingang von Langenstein aus Richtung Kirchhain



 

Text und Fotos: BUND

Redaktionelle Aufbereitung: Frank Wagner


#Apfelernte #BUND #Kelterfest #Saft

96 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen